Hollandes Homoehe-Projekt mobilisiert Frankreichs Bürger

Das von Staatspräsident Francois Hollande uns der farbigen linken Justizministerin Christiane Taubira propagierte Projekt einer Homoehe inklusive Adopitionsrecht mobilisiert die Bürger Frankreichs. Bei einer Kundgebung gegen die Einführung der Homoehe versammelten sich nach den Angaben der Veranstalter rund 800.000 Bürger in Paris. Aufgerufen hatten zu dieser Kundgebung neben der Katholischen Kirche auch eine ganze Reihe konservativer Organisationen und die konservative Opposition im Parlament. Aber auch andere Kreise wenden sich gegen diese Art der gesellschaftspolitschen „Reform“.

Oppositionsführer Copé an der Spitze der Demonstranten

Das Motto der Proteste lautete: „Wir stammen alle von einer Frau und einem Mann ab“. Unter den hunderttausenden Teilnehmern, die sich in sternförmigen Kolonnen auf das Marsfeld zubewegten, sah man auch sehr viele Mütter und Väter, die ihre Kinder mit zu der Kundgebung gebracht hatten. An der Spitze der Demonstraten fand sich auch Jean-Francois Copé, aktueller Parteivorsitzender der konservativen Oppositionspartei UMP, ein. Er kündigte im Vorfeld an, dass die UMP in der Nationalversammlung und im Senat alles unternehmen werde, um das geplante Gesetzesvorhaben zu Fall zu bringen. Im Senat, in dem Hollande über keine Regierungsmehrheit verfügt, könnte dies bei einem gemeinsam Abstimmungsverhalten der Konservativen und der Zentrumsfraktion glücken.

Französische Medien berichten von breiter Front der Franzosen

Dass es sich bei diesen Protesten keineswegs um das Aufbegehren einer Minderheit handelt, zeigt das breite Medienecho. Die Tageszeitung Le Figaro sieht eine breite Bürgerbewegung gegen das Experiment mit Ehe und Familie. Die gewaltige Menge der Demonstranten sage mehr als viele Worte. Bei der Kundgebung habe „Frankreich und nicht die Straße gesprochen.“ Die konservative Zeitung La Croix diagnostiziert einen Aufstand gegen diese „Gesetze des Fortschritts“. Und Dernieres Nouvelles d Alsace sieht eine tiefe Spaltung der Gesellschaft weit über die Grenzen der aktiv praktizierenden Christen hinaus. So würden auch Juden und Muslime den Einsatz gegen die Homoehe aktiv unterstützen. Viele Franzosen würden es ablehnen, dass die Grenzen der Geschlechter noch mehr verwischt würden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link