Darabos muss als Verteidigungsminister abrüsten

Nun soll der glücklose Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) doch aus seinem Ressort entfernt werden. Unmittelbar nach der deutlichen Niederlage bei der Volksbefragung zum Thema Wehrpflicht und Zivildienst am 20. Jänner 2013 hatten Bundeskanzler Werner Faymann und sein Verteidigungsminister Norbert Darabos noch dementiert, dass Letzterer vor den Nationalratswahlen abdanken werde. Nun muss der rote Verteidigungsminister, der in den letzten sechs Jahren sein Ressort mehr schlecht als recht verwaltet hat, doch Platz machen. Faymann versorgt seinen Parteifreund mit der Position des SPÖ-Bundesgeschäftsführers. Diese Funktion bekleidete Darabos bereits unter Bundesparteiobmann Alfred Gusenbauer bis Ende 2006. Platz machen muss Günther Kräuter, der in die Volksanwaltschaft versetzt werden soll.

Voves installiert Aufpasser für Faymann in der Bundesregierung

Vordergründig ist es nur eine lange erwartete Personalentscheidung, die die Schwachstelle Darabos aus der öffentlichen Wahrnehmung der Regierungsarbeit entfernen soll. Im Hintergrund läuft aber alles auf einen stärkeren Einfluss des steirischen Landeshauptmanns Franz Voves auf die Bundespolitik der SPÖ hinaus. Voves hatte zuletzt die Parteiarbeit der SPÖ scharf kritisiert. Mit dem designierten neuen Verteidigungsminister Gerald Klug schickt Voves einen Vertrauten aus der Landespolitik nach Wien. Schon bisher war Klug Vorsitzender der SPÖ-Fraktion im Bundesrat. Nun soll er neben seiner Ressortarbeit wohl auch auf Bundeskanzler Faymann “aufpassen” und dem steirischen Landeshauptmann Bericht erstatten.

Laura Rudas darf weiter die zweite Geige spielen

Um Darabos in der Bundesgeschäftsführung zu installieren, wird der bisherige Geschäftsführer Günther Kräuter, ebenfalls ein Steirer, in die Volksanwaltschaft weggelobt. Bleiben darf die unscheinbare Laura Rudas, die wohl in einer noch deutlicheren Hierarchie als bisher weiterhin die zweite Geige spielen wird.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link