ARD-Moderator Plasberg ist Sprachwahrer 2012

Der ARD-Moderator Frank Plasberg wurde zum Sprachwahrer des Jahres 2012 gekürt. Vergeben hat die Auszeichnung die Zeitschrift Deutsche Sprachwelt. Plasberg moderiert die politische Gesprächssendung „Hart aber fair“. Diese Sendung läuft seit dem Jahr 2001 sehr erfolgreich. Zunächst auf der Sendeleiste des öffentlich-rechtlichen Regionalsenders WDR, wechselte Plasbergs Sendung 2007 zum Muttersender ARD. Plasberg machte sich einen Namen, indem er Diskussionsteilnehmer unmissverständlich dazu auffordert, keine Fremdwörter zu verwenden. Da kann es schon vorkommen, dass er die Bemerkung fallen lässt: „Hatten sie eigentlich kein Deutsch in der Schule?“ oder „Können wir das auch auf Deutsch haben?“

Plasberg Nummer Eins der Deutschen Sprachwelt

Das beherzte Vorgehen gegen Anglizismen und die Verhunzung der deutschen Sprache brachten ihm eine Zustimmung bei den Lesern der Deutschen Sprachwelt in der Höhe von 18,5 Prozent. Auf dem zweiten Platz folgt Horst Hippler, der Präsident der deutschen Hochschulrektorenkonferenz. Den dritten Platz nehmen 25 Bad Homburger Gymnasiasten ein. Hippler setzt sich für Deutsch als gleichberechtigte Wissenschaftssprache ein und meint dazu „Es ist falsch, wenn nur noch Englisch gesprochen wird. Deutsche Sprachqualifikation sollte früher oder später allen abverlangt werden.“ Die Absolventen des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums in Bad Homburg sammelten Hunderte alte deutsche Wörter und veröffentlichten diese im Band „Das vergessene Wort – Vom Reichtum der deutschen Sprache“ .

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link