Albaner-Bande überfiel Geburtstagsparty

Ein neuerlicher Fall von Ausländergewalt gegen Österreicher wurde in der Nacht vom 13. auf den 14. April 2013 in Thalheim bei Wels in Oberösterreich begangen. Eine junge Welserin feierte mit Freunden im Pfarrheim St. Stephan ihren 19. Geburtstag. Am Sonntag um 0.45 Uhr war plötzlich Schluss mir der friedlichen Geburtstagsfeier. Eine Bande von sieben Albanern stürmte das Pfarrheim, pöbelte die Gäste an und zerstörte das Inventar. Zurück blieben acht verletzte österreichische Partygäste und erheblicher Sachschaden.

Albaner gingen mit äußerster Brutalität vor

Nach dem ungebetenen Eindringen in das Pfarrheim wurden unter anderem Gläser zerbrochen, Stühle als Wurfgeschosse und Schlagwerkzeug eingesetzt und eine Toilettentür vollständig zertrümmert. Durch die brutale Gewalt wurden 8 der 30 Geburtstagsgäste, darunter die 19-jährige Gastgeberin, verletzt. Teilweise mussten sich die Verletzten in ärztliche Behandlung begeben.

Anschließend flüchteten die Täter und sind seither untergetaucht. Ob sie aus dem wachsenden Asylantenmilieu in Wels kommen oder aus einem anderen Teil Oberösterreichs angereist waren, ist bisher nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link