Stronach verliert nächsten Spitzenfunktionär in Niederösterreich

Neuerlich verliert Frank Stronach einen Mitstreiter und Mann der ersten Stunde in seiner niederösterreichischen Landesgruppe. Ernest Gabmann junior ist als Landesparteiobmann des Team Stronach in Niederösterreich zurückgetreten. Er weicht der ehemaligen BZÖ-Nationalrätin und nunmehrigen Landesrätin Elisabeth Kaufmann-Bruckberger. Gabmann ist neben Karin Prokop, Tochter der ehemaligen ÖVP-Innenministerin Liese Prokop, nun schon der zweite Landesparteiobmann binnen eines halben Jahres in Niederösterreich, der das Handtuch wirft.

Gabmann bleibt einfacher Abgeordneter

Scheibchenweise war Gabmann, Sohn des langjährigen ÖVP-Wirtschaftslandesrates in Niederösterreich, innerhalb des Team Stronach in den letzten Monaten abmontiert worden. Zuerst verweigerte man ihm den bei der Landtagswahl errungenen Landesratssitz, dann wurde er auch als Klubobmann im Landtag verhindert. Der pensionierte Rechnungshofbeamte Walter Laki wurde ihm vorgezogen. Nun hat der bisherige Landesparteiobmann die Konsequenzen gezogen. Er übt nur noch sein Landtagsmandat aus und will in die Privatwirtschaft wechseln. Zum Abschied gibt er Parteigründer Stronach noch eine gehörige Portion Kritik mit auf den zukünftigen politischen Weg.

In der Tageszeitung Kurier wird er dazu folgendermaßen zitiert: “Es ist nicht gut, wenn Leute von der Bundespartei ernannt werden – auf Wunsch von Stronach, wie das bei Klubobmann Laki und Landesrätin Kaufmann-Bruckberger der Fall war. Posten sollten mittels Wahl besetzt werden. Nur so gibt es auch Rückhalt von den Funktionären.”

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link