Kölner Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen türkische Milli Görus

Die türkische Organisation Milli Görus (IGMG) in der Bundesrepublik Deutschland steht im Visier der Kölner Staatsanwaltschaft. Diese hat Anklage gegen Oguz Ücüncü, den Generalsekretär der IGMG, erhoben. Laut Nachrichtenmagazin Spiegel sollen Ücüncü und drei weitere Spitzenfunktionäre der Vereinigung rund elf Millionen Euro aus Vereinsgeldern rechtswidrig verwendet haben. Spendeneinnahmen von islamischen Gläubigen sollen veruntreut und darüber hinaus Millionen an Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen hinterzogen worden sein.

In Deutschland hat die IGMG rund 31.000 Mitglieder und ein Vielfaches an Anhängern. Der Verdacht der Kölner Strafbehörde hat aber nicht nur einen wirtschaftskriminellen, sondern auch einen verfassungsschutz-relevanten Hintergrund.

Geld soll an Erbakans radikale Islamisten geflossen sein

Ein Teil des veruntreuten Geldes sollen nämlich in die Türkei überwiesen worden und dort in dunkle Kanäle zur Finanzierung des ehemaligen radikal-islamischen Ministerpräsidenten Necmettin Erbakan geraten sein. Erbakan ist ein früher Förderer des amtierenden türkischen Machthaber-Duos aus Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und Staatspräsident Abdullah Gül. Erdogan und Gül waren in den neunziger Jahren Mitglieder von Erbakans Partei Refah, zu Deutsch: Wohlfahrtspartei. Seit 2001 finden sich Erdogan und Gül in der „moderat-islamistischen“ AKP, während Erbakan die Refah-Nachfolgepartei Saadet gegründet hat.

Mit der IGMG in Deutschland halten beide politischen Parteien von Ankara aus weiterhin engen Kontakt. Und die IGMG ist lange nicht so „gemäßigt“, wie sie dies der deutschen Regierung und den Behörden zu vermitteln versucht. Der Spiegel zitiert dazu die Milli-Görüs-nahe Zeitung Milli Gazette, in der es heißt: „Der Europäer ist ein Atheist und Götzenabeter, ein Wucherer, Kapitalist, Sozialist, Zionist und Imperialist, ständig brünstig und besoffen, ehebrecherisch und materialistisch. Er hat sich dem Teufel verschrieben.“

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link