Marine Le Pen schlägt Hollande in Umfragen

Frankreichs Sozialisten sind innenpolitisch am Ende. In einer aktuellen Meinungsumfrage des Instituts YouGov für die EU-Wahlen 2014 ist die Regierungspartei unter Staatspräsident Francois Hollande auf Platz drei zurückgefallen. Die oppositionelle konservative UMP kommt auf 19 Prozent, der Front National liegt nur knapp dahinter bei 18 Prozent, während die Sozialisten lediglich 15 Prozent auf sich vereinen können. Immer weniger Franzosen unterstützen die Regierungspolitik. Durch eine schlechte Finanz- und Wirtschaftspolitik, steigende Arbeitslosigkeit und der Einführung der Homo-Ehe haben die Sozialisten bei den Wählern viel Kredit verspielt.

Le Pen als Präsidentschaftskandidatin bereits Zweite

Aber nicht nur die Partei der Sozialisten an sich ist bei den Wählern unten durch – auch Präsident Hollande ist weit abgeschlagen. Die Parteichefin des Front National, Marine Le Pen, kommt in Umfragen bei einer allfälligen zukünftigen Präsidentschaftswahl hinter dem ehemaligen konservativen Präsidenten Nicolas Sarkozy bereits auf Platz zwei.

Gäbe es heuer Präsidentschaftswahlen, würde Sarkozy 34 Prozent erreichen, gefolgt von Le Pen mit 23 Prozent. Der amtierende Präsident Hollande wäre mit nur 19 Prozent weit abgeschlagen auf Platz drei zurückgefallen. Damit setzt sich das schon seit Monaten anhaltende Stimmungstief für Hollande fort.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link