Rumänischer Bettler attackierte Polizisten in Wien

Immer unverschämter treiben es nun auch in Wien Bettler, die aus Rumänen nach Österreich eingereist sind, um hier ihrem „Gewerbe“ nachzugehen. Der 26-jährige Rumäne Ilie D. suchte sich für die Ausübung seines Bettlergewerbes den Burggarten nahe der Wiener Hofburg aus. Er stellte sich vorbeigehenden Passanten in den Weg, um von ihnen Geld zu fordern.

Nach zahlreichen solchen Vorfällen riefen belästigte Bürger die Polizei, die den Bettler zur Ausweisleistung aufforderte. Dieser konnte allerdings keine Ausweise zur Identitätsfeststellung vorweisen. Daraufhin wurde er von den Einsatzbeamten zur Polizeistation mitgenommen.

Bettler schlug auf Polizeibeamten ein und wollte fliehen

Auf dem Weg zur Polizeistation riss sich der rumänische Bettler los und wollte fliehen. Anschließend schlug er auf einen der Polizeibeamten ein und verletzte diesen. Daraufhin überwältigten die Beamten den Täter und nahmen ihn fest. Er wurde in U-Haft genommen. Dies ist kein Einzelfall – Bettler werden immer aggressiver und schrecken auch vor Gewalt gegen Bürger und Polizisten nicht mehr zurück.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link