Facebook sperrt HC Strache nach Kritik an US-Überwachung

Kritik an den USA und ihrer weltweiten Spionagetätigkeit ist offensichtlich nicht nach dem Geschmack des sozialen Netzwerks Facebook. FPÖ-Obmann HC Strache hatte in den letzten Tagen zum wiederholten Male die Tätigkeit des US-Geheimdienstes NSA und die Verfolgung von Edward Snowden kritisiert. In einer dringlichen parlamentarischen Anfrage hatte Strache die Aktivitäten der US-Geheimdienste auch in Österreich kritisch hinterfragt und auf seiner Facebook-Seite dazu Stellung bezogen.

Nun entzog Facebook Strache für einen Zeitraum von 30 Tagen das Recht, Einträge zu verfassen, und verhindert so die Kommunikation des freiheitlichen Obmanns mit seiner bereits 135.000 Personen umfassenden Fan-Gemeinde. Damit greift das US-Unternehmen auch unmittelbar in den österreichischen Wahlkampf ein.

Facebook als Handlanger des US-Überwachungssystems?

Klare Worte fand FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky in einer ersten Stellungnahme zum Vorgehen von Facebook gegenüber Strache:

Facebook geriert sich hier als Verteidiger des überwachungswütigen  US-Imperiums und belegt somit selbst, dass jeder Argwohn gegenüber  US-amerikanischen Internet-Giganten berechtigt ist, was den  mangelnden Datenschutz und die Überwachung der Nutzer betrifft.

Eine Facebook-Sprecherin schloss Medien gegenüber aus, dass die Sperre politische Gründe haben könne, war jedoch nicht in der Lage, eine andere Erklärung dafür zu liefern. Man wolle den Fall nun prüfen.

Aktualisierung: Profil teilweise wieder administerierbar

Wie HC Strache am Donnerstagabend via Facebook bekanntgab, hat das Unternehmen nach der öffentlichen Kritik und breiter Medienberichterstattung offenbar eingelenkt. “Mein persönlicher Account ist zwar noch gesperrt, aber ein zusätzlicher Administrations-Account wurde vor Ablauf der verhängten Sperre wieder freigegeben”, schrieb der FPÖ-Obmann und hielt an seiner Kritik “an den unglaublichen Praktiken des US-Geheimdienstes” ausdrücklich fest.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link