Tipps bei der Wohnungssuche

Wer neuen Wohnraum sucht, sieht sich häufig einer Menge von Fragen und Problemen gegenüber, die geklärt werden müssen. Und wer bestimmte Ansprüche stellt, muss sich unter Umständen darauf einstellen, einige Kompromisse einzugehen. Gerade in Ballungsgebieten und speziell in Großstädten kann es schwierig werden, die Wunschwohnung mit optimaler Ausstattung in traumhafter Lage zu finden. Der Kampf um bezahlbare Wohnungen wird hier immer härter. Um die Suche etwas komfortabler zu gestalten, empfiehlt es sich, mit Bedacht und Plan vorzugehen. Im Folgenden einige Tipps.

Angebote abonnieren und selbst inserieren

Der heute übliche Weg, Wohnungsangebote zu studieren, geht übers Internet. Auf Plattformen wie dieser hier werden täglich viele Wohnungen regional und überregional gesucht und angeboten. Hier ist Platz für ausführliche Beschreibungen, aussagekräftige Bilder und die Möglichkeit, Kontakt aufzunehmen. Für den Suchenden empfiehlt sich, beide Wege zu gehen: Interessante Inserate im Abonnement nach den individuellen Suchkriterien filtern und gleichzeitig ein Gesuch laufen zu lassen. Wichtig ist, dass man beides kontinuierlich beobachtet, um einen guten Überblick zu behalten.

Parallel kann man über große soziale Netzwerke suchen. Mittlerweile ist auch diese Methode sehr beliebt und erfolgreich bei Anliegen dieser Art, denn die meisten kennen doch jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt ..

Flexible Rahmenbedingungen abstecken

Nur wenige finden schließlich genau die Wohnung, von der sie anfangs träumten. Wahrscheinlicher ist, dass sich die Vorstellungen mit der Zeit dem Markt anpassen. Um sich die Suche zu erleichtern, sollte man an seiner Traumvorstellung festhalten, aber dennoch einen flexiblen Rahmen abstecken. Sicherlich gibt es Kriterien, bei denen man bereit ist, Kompromisse einzugehen. Vielleicht kann man auch akzeptieren, nicht ganz so zentral zu wohnen oder vielleicht fünf Minuten länger zur Bahn zu gehen, aber dafür in einem ruhigen und grünen Randgebiet zu leben. Ebenso lohnt es sich, die finanzielle Ober- und Untergrenze abzustecken, denn unter Umständen kostet die Wunschwohnung ein paar Euro mehr, die man vielleicht bereit ist an anderer Stelle einzusparen.

Komplette Unterlagen bereithalten

Manchmal geht es schnell: Die perfekte Wohnung existiert wirklich, und sie kann sofort besichtigt werden. Dann gilt es schnell zu reagieren und möglichst bald einen Termin zu vereinbaren, zu dem man die kompletten Bewerbungsunterlagen bereits mitbringt. Denn auch hier gilt die Regel: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Und wer beim Besichtigungstermin organisiert auftritt und auch persönlich einen guten Eindruck erweckt, hat gute Chancen, vor der Konkurrenz zu bestehen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link