Wieder brutale Gruppenvergewaltigung an junger Inderin

Wieder ist es zu einer brutalen Gruppenvergewaltigung an einer jungen Inderin gekommen. Bei Fotoaufnahmen für ein Magazin wurde eine 22-jährige Fotografin in einer alten Mühle in der Nähe von Mumbai von mehreren Männern wiederholt sexuell missbraucht. Gleichzeitig wurde auch der Begleiter der jungen Frau zusammengeschlagen. Die Frau erlitt durch die Vergewaltigung so schwere Verletzungen im Unterleib, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Die Polizei hat nun insgesamt fünf Männer, die der Gemeinschaftsstraftat verdächtigt werden, festgenommen. Gleichzeitig wurden weitere Zeugen der Straftat ermittelt.

Gruppenvergewaltigungen an jungen Frauen sind Massendelikt in Indien

In Indien sind Gruppenvergewaltigungen ein Massendelikt. Im vergangenen Jahr war eine junge Frau nach einer Gruppenvergewaltigung so schwer verletzt worden, dass sie ihren Verletzungen erlag. Die grauenhaften Taten haben sogar Auswirkungen auf den Tourismus, da Touristinnen den Subkontinent wegen der unsicheren Lage meiden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link