Deutsche Sprache in den Schulen schon Minderheit

Ein Muslim als Nationalratsabgeordneter in der christlich-sozialen Partei ÖVP, türkisch-sprachige Plakate der SPÖ in Wien-Favoriten: Haben die Regierungsparteien überhaupt noch ein Ohr für die Anliegen der Österreicher oder wollen sie Österreich gar abschaffen? Die Entwicklung ist nicht nur im Ballungsraum Wien besorgniserregend: Jetzt wurde bekannt, dass in Wiener Neustadt 90 Prozent(!) der Taferlklassler Probleme mit der deutschen Sprache haben.

Wie die Gratiszeitung Heute berichtet, haben 90 Prozent der Erstklassler in der Otto-Glöckel-Schule Deutsch nicht als Muttersprache, in der Rudolf-Wehrl-Schule 70 Prozent. Die Lehrer sind überfordert und stehen vor unlösbaren Problemen. Sie fragen sich, was Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz (ÖVP) in seiner Amtszeit eigentlich gemacht hat. Jedenfalls nichts, um solche Probleme zu lösen. Parteikollege Christian Stocker, Schulstadtrat und Vizebürgermeister in Wiener Neustadt, kündigte in Heute an, die Sprachbarrieren abbauen zu wollen. Er überlege zwei Modelle: “Interkulturelle Mitarbeiter” könnten schon in den Kindergärten und Betreuungsstätten die Kleinen vorbereiten. Ein zweites Modell wären eigene Sammelklassen, in denen, wie in der Vorschule, ein Jahr lang intensiv Deutsch gelernt wird. Erst dann würde eine Einschulung in eine reguläre Volksschule Sinn machen.

Zahl ausländischer Schüler gestiegen

Schöne Worte, mehr nicht. Denn für all diese Ideen will Stocker mehr Geld von Bund und Land. So wird es wohl bei dieser Forderung bleiben. Und die Lehrer und Eltern werden mit ihren Problemen weiterhin allein gelassen, weil die Zuwanderung nach wie vor zügellos ist und es bislang keine wirksamen Konzepte für die Integration gibt.

Die Zahl der Schüler mit nicht deutscher Muttersprache an den österreichischen Schulen ist im Schuljahr 2011/12 auf 218.596 gestiegen. Das entspricht einem Zuwachs von rund 7.800 gegenüber dem Jahr davor, heißt es in einer Aussendung der Medien-Servicestelle Neue Österreicher/innen. Ebenfalls gestiegen ist die Zahl der ausländischen Schüler, und zwar um rund 2.000 auf 115.600.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link