Ex-Präsident Mursi in Kairo angeklagt

Der ehemalige ägyptische Staatspräsident Mohammed Mursi ist nun in Kairo von der Staatsanwaltschaft unter Anklage gestellt worden. Das Strafgericht muss sich mit dem Vorwurf gegen Mursi beschäftigen, er sei für den Tod von mindestens sieben Demonstranten im Dezember 2012 verantwortlich. Die Mursi-Gegner waren damals im Rahmen einer Demonstration vor dem ägyptischen Präsidentenpalast zu Tode gekommen. Die Anklage lautet auf Anstiftung zum Mord gegenüber den Sicherheitsbehörden.

Mursi wird mit 14 anderen Muslimbrüdern die Anklagebank besetzen, die ebenfalls wegen des Todes der Demonstranten und der “Aufstachelung zur Gewalt” zur Verantwortung gezogen werden sollen. Aktuell sitzt der Ex-Staatspräsident in Kairo wegen Ermittlungen zu den Umständen seiner Flucht aus einem Gefängnis Anfang 2011 in Untersuchungshaft.

Auch gegen Ex-Präsident Mubarak wird weiter verhandelt

Aber nicht nur Mursi steht wegen Verbrechen in seiner Amtszeit vor dem Strafgericht. Weiterhin läuft auch ein Strafverfahren gegen den Vorgänger Mursis, Ex-Staatspräsident Hosni Mubarak und dessen Söhne Alaa und Gamal. Mubarak hat sich für den Tod von mehr als 800 Demonstranten während der gegen ihn laufenden Massenproteste Anfang des Jahres 2011 zu verantworten und befindet sich wegen seines Gesundheitszustandes derzeit in einem Militärkrankenhaus unter Hausarrest.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link