Vodafone: Hacker erbeutete Bankdaten von 2 Millionen Kunden

Laut Berichten der Business Week hat sich ein Hacker Zugriff zum deutschen Server der Vodafone-Gruppe verschafft und dabei die persönlichen Daten sowie Kontoinformationen von zwei Millionen Kunden erbeutet. Laut Vodafone waren die Kreditkarten-Informationen und Passwörter jedoch sicher. 

2 Millionen Deutsche betroffen

Der Angriff ereignete sich Anfang September und wurde sofort der Polizei gemeldet – betroffene Kunden werden per E-Mail informiert oder können online eine Liste der Opfer ansehen. Der Hacker kann mittels der erbeuteten Daten zwar nicht direkt auf Konten zugreifen, jedoch ermöglichen sie eventuelle Phishing-Angriffe, vor denen sich die Betroffenen nun besonders in Acht nehmen müssen. 

Die weltweiten Vodafone-Aktien sind nach Bekanntwerden der Attacke um fast einen Prozentpunkt gefallen. Betroffen sind jedoch ausschließlich deutsche Kunden – ausgerechnet aus jenem Land, das Vodafone den meisten Profit einbringt. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link