Schlägerei um Fico-Pappfigur im slowakischen Parlament

Zu einer Schlägerei zwischen slowakischen Abgeordneten ist es am 18. September 2013 um sieben Uhr früh im Preßburger Parlament gekommen. Zuvor hatte es eine heftige Debatte über die Regierungspolitik des sozialistischen Ministerpräsidenten Robert Fico und seiner Smer-Partei gegeben. Die Opposition hatte einen Misstrauensantrag gegen den Regierungschef eingebracht. Fico hatte während einer scharfen oppositionellen Rede des parteilosen Abgeordneten Daniel Lipsic gemeinsam mit seinen Ministern und Abgeordneten den Sitzungssaal verlassen.

Diesen Parlamentsauszug nahm die Opposition als Gelegenheit, eine lebensgroße Pappfigur, die die Gesichtszüge des sozialistischen Ministerpräsidenten trug, aufzustellen. Bekleidet war die Papp-Figur mit einem Fußballdress, eine Aufschrift verwies auf den Ausverkauf der Slowakei durch Ficos Politik an “Oligarchen”.

Oppositionsabgeordneter durch Sozialisten verletzt

Als einige Abgeordnete von Ficos Smer-Partei versuchten, die Figur aus dem Sitzungssaal des Parlaments zu entfernen, kam es zu einem Handgemenge mit Oppositionsabgeordneten. Die sozialistischen Abgeordneten der Regierungsfraktion schlugen so heftig zu, dass der Oppositionsmandatar Jozef Viskupic eine Platzwunde am Mund erlitt und dazu mehrere Prellungen. Er musste sich im Anschluss in Behandlung des parlamentarischen Gesundheitsdienstes begeben. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link