Übergriffe auf eine 17-jährige Dänin in der S-Bahn

Nicht nur in ganz Mitteleuropa haben die meisten Länder mit einer ungezügelten Zuwanderung und ihren Folgen zu kämpfen. Auch in Dänemark macht sich die steigende Kriminalität deutlich bemerkbar, zuletzt in einem besonders widerlichen Übergriff durch ausländische Männer auf eine 17-jährigen Bahnfahrerin. Der schlafenden jungen Frau wurde dabei der Laptop gestohlen und sich sexuell an ihr vergangen, während die Täter unerkannt flüchten konnten und noch immer von der Polizei gesucht werden.

Unglaubliche Übergriffe auf Schlafende

Die Videokameras der S-Bahn zeigten voriges Monat das Bild einer jungen 17-jährigen Frau, die sich auf einen Sitz niederlässt und die Heimfahrt nach Solrod antritt. Weil sie müde und betrunken ist, nickt sie neben ihrer Tasche ein und bemerkt nicht, wie sich ein südländischer Mann hinter sie setzt und 7 Minuten lang gekonnt an ihrem Beutel herumfingert. Schließlich erbeutet der Mann den Laptop der Schlafenden und verschwindet aus dem Zug.

Minuten später setzt sich ein ausländischer Mann direkt neben sie und gfreift der Frau zwischen die Beine und an ihre Brüste während er sich selbst dabei befriedigt. Als die Dänin davon aufwacht und versucht ihn wegzustoßen, belästigt der Mann sie weiter mit den Worte “Please Sex” und verdeutlicht seine Versuche. Schließlich gelingt es dem Mädchen die Bahn zu verlassen und Anzeige zu erstatten. 

Die Polizei von Mittel- und Westseeland sucht unterdessen immer noch nach den Tätern und vermutet sogar einen Zusammenhang zwischen den Übergriffen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link