Hübner fordert von neuer US-Botschafterin Aufklärung und Ende der Spionage

Nach wochenlanger heller Aufregung ist es wieder still geworden um die enormen Spionage-Aktivitäten des US-Geheimdienstes NSA gegen Bürger in ganz Europa und damit auch in Österreich. Nicht auf sich beruhen lassen will die FPÖ die Angelegenheit, zumal offizielle US-Stellen bisher weder zur umfassenden Aufklärung bereit waren noch ein klares Bekenntnis abgelegt haben, die illegale Spionage zu stoppen.

Der außenpolitische Sprecher der FPÖ, Johannes Hübner, nimmt den Wechsel des US-Botschafters in Wien zum Anlass, dies von der neuen Repräsentantin der Vereinigten Staaten, Alexa Wesner, einzumahnen. In einem offenen Brief fordert er Wesner auf, gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit die Chance zu nützen, die österreichischen Bürger über das wahre Ausmaß der geheimdienstlichen Datensammlung zu informieren und wieder die Einhaltung österreichischer Gesetze zu gewährleisten.

Bedeutung der Bürgerrechte betont

Um die Freundschaft zwischen den Staaten fortzusetzen und zu vertiefen sei es hilfreich, die Bedeutung der Bürgerrechte in Österreich in Betracht zu ziehen, so Hübner, und dies vom ersten Tag in Österreich an.

Hier Johannes Hübners Brief an die US-Botschaftern im englischen Original:

Welcome to Austria, Ambassador Alexa Wesner!

Excellence!

Due to good diplomatic conventions, I want to welcome You as the new US-ambassador in Austria with honor and respect, accompanied by the hope to improve and even deepen the bilateral relations between Austria and the USA.

Simultaneously, I have to draw Your attention to the unsettledness within wide parts of the population about the ongoing espionage against almost every common Austrian citizen in an intolerable dimension. Therefore, the start of Your new job implies the chance to inform the Austrian people about the real extent of the intelligence collected and bringing it in line with the Austrian law. Moreover, all intelligence activities against innocent Austrian citizens under the disguise of diplomatic institutions should be stopped, for they collide with the privacy of correspondence, posts and telecommunications.

To continue and deepen the friendship between our two nations in a fertile way, it would be helpful to take into consideration the importance of civil rights in our country – right from Your very first day in Austria.

With best regards,

NAbg Dr Johannes Hübner

Foreign affairs spokesman of the Austrian Freedom Party

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link