Frankreichs Regionalpräfekten warnen ihren Präsidenten vor Volksaufstand

In Frankreich stehen die Zeichen auf Sturm. Die Regionalpräfekten – in der französischen Verwaltungsstruktur der verlängerte Arm der Staatsregierung in Paris – warnten Präsident Francois Hollande in einem aktuellen Lagebericht vor einer „sozialen Explosion“. Ursache dafür sind die steigenden Steuern und die wachsende ökonomische und soziale Verelendung der Bevölkerung. Die Unzufriedenheit mit dem Sozialisten Hollande an der Staatsspitze und der von ihm betriebenen Politik wächst von Woche zu Woche.

Kommentatoren ziehen bereits Vergleiche mit dem Zeitraum vor der Revolution 1789, als die Franzosen das Haus der Bourbonen gestürzt und die Herrscherfamilie aufs Schaffott gebracht hatten.

Ökosteuern führen zu Revolutionsklima in Frankreich

Aktuell führen die von der sozialistischen Regierung geplanten Ökosteuern zu einem wahren „Revolutionsklima“. Dabei stehen vor allem die nach Georg Orwell-Manier installierten Maut-Kameras im Zentrum der Kritik. Diese Kameras registrieren vorbeifahrende Autos und dienen als automatische Mautstation. Viele sind bereits in den letzten Wochen von protestierenden Franzosen zerstört worden. Verwaltung und Polizei sehen dem Treiben der aufgebrachten Bürger hilflos zu.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link