Spendenaufruf für geschändetes Burschenschafter-Denkmal

Nach dem mutmaßlich linksextrem motivierten Anschlag auf das Totendenkmal der Burschenschaft Suevia auf dem Innsbrucker Westfriedhof werden Spenden für die Restaurierung gesammelt. Dem Standbild eines Chargierten waren im Vorfeld der Krawalle gegen die Verbandstagung der Deutschen Burschenschaft Nase und weitere Teile des Kopfes abgeschlagen worden. Unzensuriert.at hat darüber – leider exklusiv – berichtet. Der Vorstand des Salzburger Studentenhilfsvereins im Studentenheim Egger-Lienz richtete am Samstag in einer Anzeige in den Salzburger Nachrichten einen Aufruf an die Bürger. Darin heißt es:

Nicht nur bei Naturkatastrophen – auch bei demokratischen Gesinnungskatastrophen – ist die Solidarität der menschlichen Gemeinschaft notwendig und aufgefordert, den Beleidigten und Geschädigten ihre Anteilnahme und Unterstützung zu zeigen.

Die Freiheit ist das unerschütterliche Fundament unserer demokratischen Gesellschaft, die Toleranz ist die Schwester unseres Bürgerfriedens, die Solidarität ist der Kitt unserer Bürgergemeinschaft.

Zur Beseitigung der Schäden und zur Erneuerung des “Schwabendenkmals” ersucht die Initiative um Spenden auf das Konto des Salzburger Studentenhilfsvereins (Bank Austria, BLZ 12000, Kontonummer 10005336101). Über die konkrete Verwendung der Spenden wird über die Webseite www.egger-lienzheim.at informiert.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link