Kurz Student des Jahres vor dem Lama “Serge”

Die österreichischen Mainstram-Medien sind einer Satire aufgesessen: Alle brachten die Jubelmeldung, dass eine französische Internetplattform Außenminister Sebastian Kurz zum “Studenten des Jahres 2013” gekürt habe. Dies wurde von den regierungsfreundlichen Journalisten sogar als erster außenpolitischer Erfolg des 27-jährigen ÖVP-Politikers gewertet. Wer auf den Plätzen landete, wurde wohl bewusst verschwiegen. Auf Rang drei kam nämlich das Lama “Serge”, das von fünf Studenten aus einem Zirkus in Bordeaux entführt worden war.

Über diesen Studenten-Gag, der am 30.Oktober 2013 über die Bühne ging, berichtete die Gratiszeitung Heute am 4. November unter dem Titel “Alkis entführten Lama Serge und fuhren Bim”. Als die österreichischen Medien über die Kurz Wahl zum Studenten des Jahres jubelten, war von einem Lama, das zwei Plätze hinter dem Außenminister gelandet war, keine Rede.

Faymann im Studenten-Ranking nie berücksichtigt

Ein Presse-Journalist bedauert, dass Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) in diesem Studenten-Ranking noch nie berücksichtigt wurde: “Unfair, dabei hat er auch einmal inskribiert und wurde sogar Kanzler. Hingegen findet sich unter den Top-Ten-Studenten der Neffe des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un. Die Leistung des Neffen: Er hat sich im September doch glatt an einer französischen Uni eingeschrieben.”

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link