AfD sagt deutschen Altparteien bei EU-Wahl den Kampf an

Am Parteitag der EU-kritischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) in Aschaffenburg sagte Parteichef Bernd Lucke den deutschen Altparteien CDU/CSU, SPD und FDP den Kampf an. Die bevorstehende EU-Wahl am 25. Mai 2014 erklärte der AfD-Chef zu „Denkzettelwahl“ für das bisherige EU-Regime in Brüssel. Lucke möchte vor allem mit der bisher bei den Altparteien und in der Medienöffentlichkeit herrschenden „EU-Wohlfühlstimmung“ aufräumen.

In den Deutschen Wirtschaftsnachrichten wird AfD-Chef Lucke zum laufenden EU-Wahlkampf folgendermaßen zitiert: „Wenn wir mutig, ehrlich und beherzt kämpfen, dann kann der kleine AfD-David dem großen Altparteien-Goliath einen Denkzettel verpassen.“

Ex-Industriepräsident Henkel ist Spitzenmann bei EU-Wahlen

Luckes Angebot an den ehemaligen Industriepräsidenten Hans-Olaf Henkel, gemeinsam mit ihm als Doppelspitze bei den EU-Wahlen anzutreten, dürfte sich bei den Wählern bezahlt machen. Schon bei den Bundestagswahlen kam ein starker Anteil der AfD-Wähler aus dem bisherigen FDP-Lager. Henkel unterstützte viele Jahre die Freien Demokraten und ist als Wirtschaftsfachmann auch für viele Anhänger des CDU/CSU-Lagers wählbar.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link