Arbeitslosenquote in Frankreich auf neuem Rekordhoch

Die Talfahrt der Präsidentschaft Francois Hollande hält weiter an. Aktuell schnellte die Arbeitslosenquote auf 11 Prozent in Frankreich hinauf. Rund 3,3 Millionen Personen sind ohne Job. Hollandes Ankündigung Ende letzten Jahres, dass die Arbeitslosenzahlen sinken würden, ist somit nicht eingetreten. Vielmehr sind weitere 10.000 Arbeitslose dazugekommen.

Die miese Arbeitsplatzsituation drückt auch auf die Popularität der Regierung Hollande. Nur noch 20 Prozent der Franzosen setzen auf den Präsidenten und seine Sozialisten. Damit ist Hollande unpopulärer als alle seine Vorgänger seit 1945.

Front National führt vor Konservativen und Sozialisten

Bei den Umfragen zu den am 25. Mai 2014 stattfindenden EU-Wahlen schlägt sich die Unpopularität Hollandes ebenfalls nieder. So kommen der patriotische Front National aktuell auf 24 Prozent, die Konservativen auf 22 und die Sozialisten auf 19 Prozent. Auch die Präsidentschaftswahlen 2017 werfen bereits ihre Schatten voraus. Der ehemalige Präsident Nicolas Sarkozy möchte gegen seinen Nachfolger Hollande antreten. Und auch Marine Le Pen vom Front National wird in drei Jahren wohl wieder gegen den amtierenden französischen Präsidenten kandidieren.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link