Roter “Nazisau”-Sager: Jetzt droht Peko Baxant die Auslieferung – Unzensuriert
Roter “Nazisau”-Sager: Jetzt droht Peko Baxant die Auslieferung

Der Wiener SPÖ-Gemeinderat Peko Baxant hatte im August 2013 den Betreiber der Internetseite erstaunlich.at, Erich Reder, auf Twitter als Nazisau beschimpft. Reder klagte und das Straflandesgericht wurde aktiv. Wie Reder Unzensuriert.at mitteilte, konnte Baxant bis dato jedoch der Klagszustellung “entwischen”. Die SPÖ-Zentrale in der Löwelstraße wollte die Post nicht entgegennehmen und auch sonst scheiterte die Zustellung mehrmals.

Heute Donnerstag allerdings dürfte Baxant im Wiener Gemeinderat sitzen. Wer weiß, ob er im Zuge der Sitzung die Klage persönlich entgegennehmen darf? Ansonsten kommt der Brief zu seiner Wohnadresse. Unabhängig davon wird am Freitag im Wiener Gemeinderat auf Ersuchen des Straflandesgerichts über die Aufhebung von Baxants Immunität abgestimmt. Einer Auslieferung dürfte nichts im Wege stehen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link