SPÖ-Bildungschaos: Neue Mittelschule trotz Millionen gescheitert

So also sieht die Bildungspolitik der SPÖ aus: Da werden Millionenbeträge in ein Projekt gesteckt, das von Experten von vornherein als „zum Scheitern verurteiltes Modell“ bezeichnet wird. Jetzt bekamen die roten Lehrer der Nation die Rechnung präsentiert: Bei den Bildungsstandard-Tests haben die Neuen Mittelschulen (NMS) nur knapp so gut wie die Hauptschulen abgeschnitten. Bildungsprofis stellen diese Schulform, die eine Durchmischung der Schüler mit Migranten zum Ziel hatte, oder wenigstens seine Umsetzung nun in Frage.

Die jüngsten Untersuchungen unter den 14-Jährigen in Englisch brachten es schwarz auf weiß zutage: Die aufgewerteten Hauptschulen, die als Neue Mittelschulen getarnt sind, erbrachten keine besseren Leistungen als die Hauptschulen. AHS-Direktorin und Bildungsexpertin Heidi Schrodt kommt daher im Ö1-Morgenjournal zu folgender Analyse: „Der Weisheit letzter Schluss ist die Neue Mittelschule nicht.“ Denn, so Schrodt, eigentlich hätten die NMS ein Mittelding aus Hauptschulen und AHS werden sollen, in Wahrheit haben sich seit 2008 aber fast nur Hauptschulen in NMS umwandeln lassen – mit mehr Geld und mehr Personal, aber im Wesentlichen mit denselben Schülergruppen wie davor. „Die Standorte ziehen nach wie vor das gleiche Publikum an und das Wichtige wäre aber, dass eine Durchmischung – von begabten und weniger begabten Kindern, mit Kindern mit Migrationshintergrund und so weiter – stattfindet. Das ist nicht erfolgt.“

Regierung hält an Neuen Mittelschulen fest

Die NMS sei ein Kompromiss, den man nicht hätte eingehen müssen, sagt Schrodt. Sie ist nicht die einzige Bildungsexpertin, die das Modell der SPÖ kritisiert. Das Wort „Irrtum“ will Schrodt im Gegensatz zu anderen Kollegen aber nicht in den Mund nehmen. Wohl auch deshalb, weil die Neuen Mittelschulen offenbar weiterhin Zukunft haben. Bis 2015 sollen nämlich alle Hauptschulen in Österreich zu Neuen Mittelschulen umgewandelt sein. An diesem Vorhaben will die Regierung auch nach den mäßigen Ergebnissen bei den Bildungsstandard-Tests festhalten.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link