Linksextremisten bewarfen roten Innenminister mit Torte

Nun bekommt auch die SPD in Deutschland immer häufiger den Hass von Linksaußen zu spüren. Seit Monaten hält die linksextreme Anarchoszene nun schon das SPD-regierte Hamburg mit Ausschreitungen rund um das „autonome Kulturzentrum Rote Flora“ in Atem. Jetzt bekam auch der SPD-Innenminister von Baden-Württemberg, Reinhold Gall, die potentielle Gewalttätigkeit linksextremistischer Aktivisten zu spüren. Anlässlich einer Veranstaltung zum Thema „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ stellte sich Gall einer Diskussion zu den mutmaßlichen „NSU-Morden“.

Während der Diskussion bewarf ein offensichtlicher Linksextremist den roten Inneminister mit einer Torte. Auf der linksextremistischen Internetplattform „Indymedia“ rühmten sich die Aktivisten der linken Gruppe „Heilbronner Konditorei“, dass der SPD-Innenminister von ihnen „getortet“ worden sei.

Bisher keine Anzeige gegen linksextremen Täter

Auf einem vom Regionalfernseher RegioTV mitgeschnittenen Fernsehbericht sind der Täter und seine Gesinnungsfreunde gut zu erkennen. Ob der SPD-Innenminister, der ja dem grün-roten Kabinett von Ministerpräsident Winfried Kretschmer (Grüne) angehört, tatsächlich Anzeige erstattet, ist fraglich. Zu tolerant war man in den letzten Jahren gegen die extreme Linke und nun ist man hilflos und übt Rücksicht gegenüber den Extremisten.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link