Rotes Kreuz bietet in Volksschulen Ramadan-Kalender zum Kauf an

Die Eltern staunten nicht schlecht, als ihre Sprösslinge dieser Tage ein Kaufanbot aus der Schule mitbrachten. Das Österreichische Jugend Rot Kreuz (ÖJRK) fordert in einem Schreiben die Erziehungsberechtigten auf, Glückwunschkarten abzukaufen. Diese werden in verschiedenen Motiven angeboten – mit Hund, Katze oder Zeichentrickfigur am Cover. Zum Verkauf gelangen aber auch Ramadan-Kalender in zwei verschiedenen Ausführungen.

Die Eltern sind empört und zeigen wenig Verständnis dafür, dass in österreichischen Volksschulen den Kindern bzw. Eltern religiöse Kalender fremder Religionen angedreht werden sollen. Einen katholischen Kalender findet man in der Auswahl übrigens nicht. Im Schreiben an die Erziehungsberechtigten ersucht das ÖJRK „um eine freiwillige Spende (siehe angeführter Betrag) zur Abdeckung unserer ganzjährigen Aufwendungen für Erziehungsarbeit und Erziehungsmittel in den Schulen“.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link