Schottland und Neuseeland wollen Ende des Union Jack

Bereits seit 213 Jahren gibt es den Union Jack, die britische Staatsflagge. Nun soll aber das Ende dieses britischen Symbols, das eigentlich die Einheit von England, Irland und Schottland repräsentiert, bevorstehen. Am 18. September 2014 findet die Abstimmung über die Unabhängigkeit Schottlands von London statt. Geht dieses von der Schottischen Nationalpartei propagierte Referendum positiv für Edinburgh aus, dann ist Großbritannien eigentlich Geschichte. Dies müsste sich dann auch in der Staatsflagge auswirken.

Hier hakt nun auch der nationalkonservative neuseeländische Ministerpräsident John Key ein. Auch in der neuseeländischen Nationalflagge ist die britische Fahne bis heute verewigt. Die Flagge Neuseelands beinhaltet neben vier Sternen für das Kreuz des Südens den blau-weiß-roten Union Jack. Für Key ist dies ein Relikt aus der Kolonialzeit, das spätestens mit dem Referendum der Schotten Geschichte sein sollte.

Neuseeländer sollen über neue Flagge abstimmen

Ministerpräsident Key startet nun eine Initiative, die den Neuseeländern die Möglichkeit geben soll, über eine neue Flagge abzustimmen, die die alte inklusive Union Jack bald ablösen soll. Als Alternative hat Key einen silbernen Farn auf schwarzem Grund vorgeschlagen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link