Minister Mitterlehner amüsiert sich über die Unterzeichner der Hypo-Petition

Schon des Öfteren berichtete unzensuriert.at über den rot-schwarzen Hypo-Skandal. Mittlerweile haben über 100.000 Bürger die gemeinsame Online-Petition der Oppositionsparteien nach einem Untersuchungsausschuss unterstützt. Während es in der gestrigen „Aktuellen Stunde“ im Nationalrat auch einen Misstrauensantrag gegen Spindelegger, aber auch gegen SPÖ-Bundeskanzler Werner Faymann gegeben hat, machte sich Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner über die demokratiebewussten Bürger in einem Interview mit Vertretern der Medien lustig.

Auf die Frage, wie viele Unterschriften bei der Hypo Petition ihn zum Umdenken bewegen würden, antwortete Mitterlehner mit „Wollen sie mich pflanzen?“.

Anstatt die Sorgen der Bürger ernst zu nehmen, wird die Bevölkerung von Rot und Schwarz für dumm verkauft. Die Notverstaatlichung der Hypo und der damit verbundene Finanzskandal ist durch einen umfassenden Untersuchungsausschuss restlos aufzuklären. Es stellt sich die Frage, wie lange sich die Bürger noch von Faymann, Spindelegger und Co. pflanzen lassen müssen!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link