Übersiedelt Muslimbruderschaft von London nach Graz?

Die britische Zeitung Daily Mail berichtet, dass die Muslimbruderschaft offenbar vorhat, ihren internationalen Standort von London nach Graz zu verlegen. Die Muslimbruderschaft versucht Regierungen ihrer jeweiligen Heimatstaaten abzulösen und einen islamistischen Gottesstaat auf der Grundlage der Scharia zu errichten.

Der britische Premier David Cameron hatte Anfang April laut der regierungsnahen Zeitung Times angekündigt, die Aktivitäten und Verbindungen der Gruppe zu Terroranschlägen prüfen zu lassen. Laut der Zeitung unterhielt die Bruderschaft bisher im Londoner Stadtteil Cricklewood ihr Hauptquartier. In Ägypten wurde die Bewegung nach dem Sturz ihres Präsidenten Mohammed Mursi im Vorjahr verboten.

Hat Muslimbruderschaft drei Zentralen in Europa?

Der Grund für die angebliche Wahl als Standort ist unklar. Der Blog „Global Muslim Brotherhood Daily Watch“ führt jedoch an, dass mehrere Anführer der Muslimbrüder in der Vergangenheit in Graz gelebt haben sollen. Laut einem Bericht des ägyptischen Nachrichtenportals „youm7“ werden auch in drei weiteren Ländern Europas Büros eröffnet.

Die Muslimbruderschaft ist eine Massenbewegung, die 1928 in Ägypten gegründet wurde. Sie verbreitete sich rasch in der islamischen Welt. Ihre Mitglieder leisten wohltätige Arbeit und streben nach einem islamischen Staat. Manche Brüder verfolgen ihre Ziele mit Gewalt, darunter der militante Arm der palästinensischen Hamas. Die Zeitung Die Welt warnt, dass die Muslimbruderschaft die Mutterorganisation des politischen Islams sei

Frauen dürfen geschlagen werden

Die Zeitung zitiert aus den Leitsätzen der Muslimbruderschaft zu Frauenrechten: Frauen und Männer seien zwar gleichwertig vor Gott, aber nicht gleichberechtigt auf Erden. Frauen seien aufgrund ihrer körperlichen Besonderheiten für viele Aufgaben ungeeignet, müssten sich Verschleiern, und der Mann dürfe eine aufmüpfige Frau, die auf gutes Zureden nicht reagiere, auch körperlich züchtigen. Es gibt Ausnahmen von diesen goldenen Regeln. Gefragt, ob eine Frau unter bestimmten Umständen ihr Kopftuch abnehmen könne, anwortet der Chefideologe: Ja, allerdings nur, wenn sie sich der Tarnung wegen unter Israelis mischen wolle, um diese und sich selbst in die Luft zu sprengen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link