Einbrecherbande aus Moldawien verursachte 900.000 Euro Schaden

Ein schwerkriminelles Moldawier-Netzwerk konnte jetzt durch die Tiroler Polizei ausgeforscht werden. Es handelt sich um eine Einbrecherbande, die insgesamt einen Schaden in der Höhe von 900.000 Euro verursacht hat. Nach dem Ergebnis der Tiroler Exekutive gingen auf das Verbrecherkonto der fünfköpfigen Moldawier-Bande insgesamt 269 Einbruchsdiebstähle und 82 Kfz-Diebstähle seit dem Jahr 2008.

Neben Fahrzeugen wurden durch die Moldawier vor allem Bargeld, Werkzeuge, Elektrogeräte, Bekleidung und Zigaretten erbeutet.

Ausgelieferter Bandenchef war letzter Mosaikstein im Verbrechens-Puzzle

Vier der fünf verbrecherischen Moldawier sitzen bereits seit 2013 in der Strafanstalt Graz-Karlau. Um ermittlungstechnisch den „Sack zuzumachen“, musste nun aber noch der Bandenchef dingfest gemacht werden. Dieser saß aber bereits seit letzem Jahr in einem Gefängnis in Verona in Italien. Nach der Auslieferung nach Tirol war er in den Vernehmungen geständig.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link