Monsanto-Herbizid Roundup soll massive Gesundheitsschäden hervorrufen

Massive Gesundheitsprobleme ergeben sich laut der nun veröffentlichten Studie „Glyphosate, pathways to modern diseases II: Celiac sprue and gluten intolerance“ durch das Monsanto-Herbizid Roundup. Roundup ist eines der weltweit meistverkauften Herbizide. Durch den ständig steigenden Anbau von Roundup-resistenten Gentechnik-Pflanzen gelangen offensichtlich vermehrt Schadstoffe in die Nahrungsmittelkette. Der massivste dieser Schadstoffe ist Glyphosat, welches in den Herbiziden enthalten ist.

Dies führt zu einem massiven Anstieg von Krankheiten, die sich vor allem in den Industriestaaten Nordamerikas und Europas weiter ausbreiten. Es kommt zu einer absoluten Gluten-Unverträglichkeit.Vor allem Darmerkrankungen wie etwa Zöliakie, Gluten-Intoleranz oder Reizdarmsyndrom werden dadurch begünstigt.

Fünf Prozent der Weltbevölkerung sind bereits erkrankt

Nicht weniger als fünf Prozent der Weltbevölkerung sind von diesen Darmerkrankungen bereits betroffen und sie breiten sich weiter aus. Als massive Symptome treten Übelkeit, Durchfall, Hautausschläge, makrozytäre Anämie und Depression auf. In weiterer Folge kann es zu nachhaltigen Ernährungsdefiziten kommen, die die Ursache weiterer Erkrankungen wie etwa der Nieren oder des Herz-Kreislauf-Systems sind. Auch Schilddrüsenerkrankungen und Krebs können dadurch in letzter Konsequenz begünstigt werden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link