Wurden Phosphorbomben in der Ostukraine abgeworfen?

Wie die russischen Nachrichtenagenturen RIA Novosti und Interfax sowie der Sender Russia Today (RT) meldeten, dürfte die ostukrainische Stadt Slawjansk Opfer eines Giftgasangriffes von Seiten der ukrainischen Armee geworden sein. In einer der Hochburgen der prorussischen Separatisten sollen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mehrere Phosphorbomben von Militärflugzeugen abgeworfen worden sein. Bilder und Videos des Angriffes schienen die Befürchtungen zu bestätigen. Westliche Medien berichteten mit wenigen Ausnahmen nicht über den Vorfall.

Phosphorbomben von amerikanischen Flugzeugen abgeworfen?

Da die ukrainische Armee laut offiziellen Angaben über keine Phosphorbomben in ihrem Waffenarsenal verfügt, äußerten Beobachter die Vermutung, die USA könnten hinter dem Angriff stecken. Mehrere Indizien sprechen dafür. Einerseits verwendeten die USA bereits im zweiten Irak-Krieg in Falludscha Phosphorbomben gegen Zivilisten und Aufständische. Auch soll angeblich der amerikanische Geheimdienst CIA das logistische Hirn hinter allen ukrainischen Militäroperationen in der Südostukraine sein. Andererseits haben die USA erst kürzlich mehrere Kampflugzeuge ins Nachbarland Polen verlegt. Diese wären durchaus fähig, Phosphorbomben im Rebellengebiet abzuwerfen.

USA und Israel verwenden Phosphorbomben trotz Verbots

Augenzeugen bestätigen ebenfalls die Berichte über den Phosphorangriff. Ein Zeuge schildert Russia Today, die Erde habe noch 45 Minuten nach der Detonation der Bombe gebrannt. Auch sei starker, weißer Rauch in der ganzen Gegend zu sehen gewesen, wie Videoaufnahmen belegen. Alles Indizien für den Einsatz von weißem Phosphor, da dieser hochentzündlich ist und starken weißen Rauch entwickelt. Da die Dämpfe neben der enormen Hitze von 1.300 Grad Celsius hochgiftig sind, werden Phosphorbomben auch als chemische Waffen betrachtet. Trotz eines Verbotes dieser Waffen im Rahmen des Genfer Abkommens, setzen die USA und Israel diese immer wieder ein, da sie das Protokoll nie unterzeichnet haben. Israel setzte sie zuletzt im Libanonkrieg 2006 und sogar gegen UN-Einrichtungen im Gazastreifen 2009 ein.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link