Russland und China bereiten weltweite Anti-Dollar-Allianz vor

China und Russland rücken wirtschafts- und währungspolitisch noch enger zusammen. Ziel ist eine weltweite Anti-Dollar-Allianz, die von Peking und Moskau nun hinter den Kulissen der Weltöffentlichkeit geschmiedet werden soll. Man möchte vom US-Dollar im bilateralen Handel zwischen den beiden Wirtschaftsmächten völlig unabhängig werden. Damit entzieht man Washington in aktuellen und zukünftigen Wirtschaftskriegen, wie jenen rund um die Ukraine, auch einen weitgehenden Handlungsspielraum.

Chefverhandler dieser Anti-Dollar-Allianz sind die beiden Spitzenvertreter der Russischen Zentralbank und der Chinesischen Volksbank, Dmitry Skobelkin und Jin Qi. Sie haben in den letzten Tagen bei einem hochrangigen Treffen zwischen den beiden Zentralbanken in Shanghai den Grundstein für diese Allianz gelegt.

Ziel von Moskau und Peking: Dollar soll verschwinden

Sowohl Moskau als auch Peking möchten weitere Staaten dazu einladen, die bisherige Weltwährung Dollar hinter sich zu lassen. Mittel- und langfristig soll der Ausstieg aus dem Dollar durch Russen, Chinesen und deren Verbündete den Dollar als Weltwährung zum Verschwinden bringen. Vor allem der russische Staatspräsident Putin setzt auf diese strategische Karte.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link