Barack Obama ist bei US-Staatsbürgern unten durch

Unten durch ist Barack Obama bei den US-Staatsbürgern: Er zählt gemeinsam mit seinem Vorgänger George W. Bush zu den unbeliebtesten US-Präsidenten seit 1945. Das ergibt eine aktuelle Umfrage der Quinnipac Universität im US-Bundesstaat Connecticut.

Gemäß dieser Erhebung sind nicht weniger als 33 Prozent der US-Bürger der Überzeugung, dass Obama der schlechteste Präsident seit Ende des Zweiten Weltkriegs ist. Damit “schlägt” Obama Bush gleich um fünf Prozent in der Unbeliebtheitsskala. Ronald Reagan oder Bill Clinton sind hier im Gegensatz zu Obama um “Hausecken” beliebter.

Obamas Wirtschaftspolitik führt Negativliste an

Dabei stehen vor allem die Wirtschaftspolitik, die Weltpolitik und der Schutz der Bürgerrechte ganz oben in der Negativbilanz des Demokraten Obama. Die Amerikaner sehnen das Ende der Ära Obama herbei.

So sind je nach Umfrage zwischen 40 und 55 Prozent der US-Amerikaner der Überzeugung, dass Obamas Wirtschaftspolitik als völlig negativ zu bewerten ist. Neben der Wirtschaftspolitik sehen die Bürger ein Totalversagen im Kampf gegen den internationalen Terrorismus und im Bereich der Außenpolitik.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link