Pro Asyl fordert Gratis-Versicherungsschutz für Asylwerber | Unzensuriert.at

Pro Asyl fordert Gratis-Versicherungsschutz für Asylwerber

4. August 2014 - 18:00

Der Erfindergeist kennt bei Asyllobbyisten offensichtlich keine Grenzen. An der Spitze dabei steht in Deutschland die Organisation „Pro Asyl“. Deren stellvertretender Geschäftsführer Bernd Mesovic fordert nun einen Gratis-Versicherungsschutz für Asylwerber. Mesovic möchte, dass den Asylwerbern eine lückenlose Gratis-Krankenbehandlung zur Verfügung gestellt wird.

Um dies zu erreichen, sollen an alle Asylwerbern Gratis-Versicherungskarten ausgegeben werden. Die bisherige Versorgung bei akuten Erkrankungen und Schmerzbehandlungen hält Mesovic für „unzumutbar“.

Rotes Bremen vergibt seit 2005 Gratis-Versicherungsschutz

Vorbild für Mesovic und seine Genossen ist das SPD-regierte Bundesland Bremen. Dort werden die Asylwerber bereits seit 2005 mit umfassendem Gratis-Krankenversicherungsschutz versorgt. Dass die Asylwerber vorher eine amtliche Erlaubnis einholen müssen, um die Gesundheitsleistungen in Anspruch zu nehmen, halten die Genossen nicht für notwendig, lieber lastet man die Extrakosten der Allgemeinheit auf. 

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.