Telemax: Conchita soll von Meerjungfer abgelöst werden

Bissigen Humor vom Feinsten lieferte der Kolumnist Robert Löffler, Pseudonym Telemax in der Samstag-Krone von 16. August 2014, in der es um den Song Contest 2015 und Conchita Wurst geht. Telemax zerbrach sich den Kopf darüber, wen die ORF-Spitze rund um Generaldirektor Alexander Wrabetz wohl für den nächstjährigen Song Contest als Österreich-Kandidaten auswählen wird, um ähnlich „erfolgreich“ zu sein, wie 2014 mit Conchita Wurst.

Telemax ist überzeugt, dass es mit Singen nicht getan ist, es müsse in der Person des Interpreten schon etwas „Widernatürliches“ ähnlich Frau mit Bart wie 2014 geboten werden, um die Eurovisions-Gemeinde im In- und Ausland zu begeistern.

Tierisches Mischwesen mit Flossen wäre gute Alternative

Telemax schwebt jedenfalls ein „tierisches Mischwesen“ vor, um die Widernatürlichkeit beim Song Contest 2015 absolut auf die Spitze zu treiben. Einerseits könnte er sich gut mit Kentauren, halb Mann – halb Pferd als Interpreten anfreunden, noch besser wäre allerdings ein fischartiges Wesen:

(.) Die Kentauren waren ein unbeherrschtes, lüsterndes Völkchen, das dem SongContest Saft und Kraft geben würden. (.) Oder Frauen, -oben Mensch, unten Fisch-, sogenannte Meerjungfrauen, wie sie Richard Wagner schuf.(.)

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link