Sean Connery kämpft für schottische Unabhängigkeit

Mit dem weltberühmten Schauspieler Sean Connery steht einer der prominentesten Bürger Großbritanniens mit an der Spitze der schottischen Unabhängigkeitsbewegung. Connery, eins als Agent ihrer Majestät 007 zu filmischem Weltruhm gekommen, ist seit seiner frühesten Jugend Parteigänger der Schottischen Nationalpartei SNP. In den letzten Jahren hat Connery die SNP und ihre Volksinitiative auch finanziell immer wieder kräftig unterstützt.

Gemeinsam mit dem schottischen Regierungschef Alex Salmond hat der James-Bond-Darsteller in den letzten Wochen und Monaten kräftig die Werbetrommel für die schottische Unabhängigkeit gerührt. Letzte Meinungsumfragen gehen von einem Kopf an Kopf-Rennen zwischen der Unabhängigkeitsbewegung und den Unionisten aus.

Am 18. September geht es um die Freiheit Schottlands als eigene Nation

Am 18. September 2014 geht es in der von Salmond angesetzten Volksabstimmung um nicht mehr und nicht weniger als die Freiheit Schottlands als eigene Nation. Gelingt das Referendum, dann wird nicht nur für Schottland der Grundstein für die Wiedererlangung der Unabhängigkeit von London gelegt, sondern auch für andere europäische Regionen.

Bereits am 9. November 2014 werden die Katalanen zu den Urnen gerufen, um über ihre Eigenstaatlichkeit und damit Unabhängigkeit vom Zentralstaat Spanien abzustimmen. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link