China löst Russlands West-Energiepartner ab

Der durch die USA und die EU politisch dekretierte Boykott der Zusammenarbeit westlicher Energiekonzerne mit Russland ruft nun China auf den Plan. Chinesische Energiepartner wollen die westlichen Energiekonzerne beim Engagement in Russland ablösen und füllen so die provozierte “Sanktions-Lücke”. Russlands Rohstoffminister Sergej Donskoi sieht den Rückzug des Westens aus dem Energiebereich nicht negativ.

Durch die Bereitschaft Pekings, mit Investitionen und Technologie die Lücke zu schließen, könnten sich sogar neue Innovationen ergeben. Jedenfalls sei mittel- und langfristig eine weitgehende Unabhängigkeit vom Westen bei der Energieförderung möglich.

Rosneft und Co. mit neuen China-Partnern

So könnten die russischen Energiekonzerne Rosneft, Lukoil und Gazprom bald mit neuen China-Partnern auf den Märkten auftreten. Gleichzeitig hält Moskau aber auch jenen Partnern die Treue, die wie die US-Firma Exxon oder Norwegen trotz West-Sanktionen an einer Zusammenarbeit festhalten. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link