Rot-Blau für Bettelverbot im Bundesland Salzburg

Eine rot-blaue Allianz hat sich nun im Bundesland Salzburg in Sachen Bettelverbot gebildet. Nachdem die Salzburger Polizei eine dringende Verschärfung des Landessicherheitsgesetzes wegen des um sich greifenden gewerbsmäßigen Bettelns gefordert hatte, hat sich nun auch der Salzburger Landtag damit beschäftigt. Sowohl die SPÖ als auch die FPÖ hatten dringliche Anträge zur Einführung eines Bettelverbots im Landtag eingebracht. Während die FPÖ schon seit langem für ein Bettelverbot eintritt, hat die SPÖ nun auf Drängen der Stadt Salzburg, wo sie Bürgermeisterpartei ist, den Ball aufgegriffen.

Vor allem die organisierten Bettler-Clans aus Rumänien und Bulgarien hatten im Sommer 2014 die Festspielstadt Salzburg regelrecht belagert. Sie nutzten den Touristenansturm, um ihrem schmutzigen Gewerbe mit dem Mitleid nachzugehen.

Grüne kritisieren ihre Genossen von der SPÖ

Gar nicht einverstanden mit dem gemeinsamen Engagement zwischen SPÖ und FPÖ in Sachen Bettelverbot sind die Genossen von den Grünen. Sie kritisieren die Landes-SPÖ heftig und stemmen sich gemeinsam mit ihrem Koalitionspartner ÖVP gegen eine Verschärfung des Landespolizeigesetzes. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link