Ebola-Seuche wird sich in EU ausbreiten

Die Ebola-Seuche wird sich sehr bald auch innerhalb der EU ausbreiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Lancaster University in Großbritannien. Die Wissenschaftler der Lancaster University hatten Modellversuche zur Ausbreitung der Krankheit herangezogen und diese mit Daten des Flugverkehrs und der Wanderungsbewegungen aus Schwarzafrika nach Europa kombiniert.

So besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass binnen drei Wochen in Frankreich (75 Prozent) und Großbritannien (50 Prozent) eine Ausbreitung der Seuche Ebola stattfindet.

Schwarzafrika ist Seucheherd für Frankreich und Großbritannien

Durch die Verbindungen von Guinea, Sierra Leone, Liberia und Nigeria nach Paris und London ist eine Verbreitung über Frankreich und Großbritannien somit am wahrscheinlichsten. Diesen Ländern kommt laut der Studie auch die höchste Verantwortung zu, bei Einwanderung von verseuchten Personen, sofort tätig zu werden, bzw. dies bereits im Vorfeld zu verhindern.

Erschwert wird die Lage durch den sorglosen Umgang der Bevölkerung in weiten Teilen Schwarzafrikas mit den Gefahrenherden von Ebola wie etwa den Verzehr von verseuchten Wildtieren. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link