Ex-Staatschef Michail Gorbatschow verurteilt US-Hegemonie

Mahnende Worte findet der ehemalige Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow zur aktuellen Hatz gegen sein Heimatland Russland. Der Ex-KPdSU-Chef und Friedensnobelpreisträger verurteilt ausdrücklich die gegenwärtige US-Hegemonie in Osteuropa im Zusammenhang mit dem Ukraine-Konflikt. Laut Deutschen Wirtschaftsnachrichten bezeichnete Gorbatschow die USA und ihren Weltführungsanspruch als “Seuche”. Damit repliziert Gorbatschow auf eine Rede von US-Präsident Barack Obama, der Russland vor der UNO in einem Atemzug mit Ebola und dem Terror erwähnt hatte.  Der ehemalige Kreml-Führer wirft den USA vor, die Ukraine nur als Vorwand zu nehmen, um Russlands Interessen und Einfluss weltweit bekämpfen zu können.

Gorbatschow war in der Vergangenheit Putin-Gegner

Gorbatschows Haltung ist keineswegs als bedingungslose Treue zum amtierenden Staatspräsidenten Wladimir Putin zu verstehen, ganz im Gegenteil: Der ehemalige Staatschef war viele Jahre in großer Kritiker von Putins politischem Kurs. Seit dem Ausbruch des Ukraine-Konflikts und der offensichtlichen Hegemonie Washingtons unterstützt er jedoch den Kurs Putins. Gorbatschow kritisiert auch immer wieder den Zerfall der ehemaligen Sowjetunion, den sein Nachfolger Boris Jelzin eingeleitet hatte. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link