IWF: Welt mit 150 Billionen US-Dollar verschuldet

Die Weltwirtschaft steuert auf einen neuen Höchstverschuldungsgrad zu. Wie Finanzexperten aus den Reihen des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank bekanntgegeben haben, ist die Welt aktuell mit mehr als 150 Billionen US-Dollar verschuldet. Allein in den Jahren 2007 bis 2013 hat sich der weltweite Verschuldungsgrad der Volkswirtschaften von 174 auf 212 Prozent der jährlichen internationalen Wirtschaftsleistung erhöht.

In den letzten Jahren hat sich laut einer Aufstellung der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich der Schuldenberg um 43 Billionen Euro erhöht.

USA sind mit 5,7 Billionen Euro verschuldet

Die Weltwirtschaftsmacht USA geht bei der Verschuldung mit schlechtem Beispiel voran. So hat sich zwischen 2007 und 2013 der Verschuldungsgrad der USA im Ausland von knapp 2 Billionen Dollar auf 5,7 Billionen fast verdreifacht. Innerhalb der EU sind vor allem Griechenland, Italien, Portugal und Frankreich total verschuldet und machen keine Anstalten, ihren Schuldenberg tatsächlich in den Griff zu bekommen. 

Auch die amtierende IWF-Präsidentin Christine Lagarde, die Frankreich als ehemalige Finanzministerin auf Defizitkurs hielt, hat kein Rezept, um die Schulden weltweit einzudämmen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link