Bilderbergerkonferenz in Österreich beschäftigt Parlament

10. Oktober 2014 - 20:27

Im kommenden Jahr soll Österreich Ziel einer ganz besonderen Touristengruppe sein. Wie mehrere Medien, darunter die Tiroler Tageszeitung und der Standard Mitte August berichteten, soll die Bilderbergerkonferenz 2015 in Tirol stattfinden. Als Austragungsort dieser Geheimkonferenz höchster Vertreter aus Wirtschaft und Politik soll laut Medienberichten das Hotel Interalpen in Telfs dienen.

In den vergangenen Jahren haben aus Österreich Bundeskanzler Werner Faymann, die Ex-Minister Rudolf Scholten und Hannes Androsch sowie Standard-Herausgeber Oskar Bronner an den Treffen teilgenommen. Die diesjährige  Bilderbergerkonferenz fand in Dänemark statt. In dem elitären Machtzirkel sollen immer wieder Entscheidungen von höchster weltpolitischer und weltökonomischer Bedeutung gefällt worden sein, ohne einer öffentlichen Kritik oder demokratischen Kontrolle zu unterliegen. 

Bundeskanzler Faymann soll Auskunft geben

Die FPÖ möchte nun Auskunft über das Geheimtreffen der Bilderberger im kommenden Jahr in Österreich erhalten. In einer parlamentarischen Anfrage an Bundeskanzler Faymann (SPÖ) möchte FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl etwa Antworten auf folgende Fragen:

Werden Sie an der Bilderberg-Konferenz des Jahres 2015 teilnehmen?

Werden Sie, um Verschwörungstheorien entkräften zu können, die Ihnen als zumindest früherem Teilnehmer zugänglichen Sitzungsprotokolle der Vergangenheit öffentlich machen?

Wurden bzw. werden Sie zu dieser Veranstaltung wegen Ihrer Bedeutung als Privatperson oder wegen Ihrer Bedeutung als Bundeskanzler eingeladen?

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.