Politikergagen: SPÖ und ÖVP gegen Null-Lohn-Runde

Eine Null-Lohn-Runde für die Politiker-Gehälter, wie sie FPÖ-Parteiobmann HC Strache vor kurzem im Zuge eines Interviews mit der Tageszeitung Österreich angeregt hat, wird es nicht geben. Die Politikerbezüge sind derzeit an die Erhöhung der Pensionen gekoppelt. Für kommendes Jahr bedeutet das ein Plus von 1,7 Prozent bei den Politiker-Gagen. “Die Gesetzeslage sieht tatsächlich vor, dass die Bezüge automatisch steigen. Wir Freiheitliche waren in diesem Zusammenhang immer gegen jeden Automatismus bei den Gehältern”, meinte Strache.

Anders sehen das Vertreter der rot-schwarzen Koalition. Aus dem Büro von SPÖ-Staatssekretärin Sonja Steßl heißt es, dass es sich lediglich um eine Inflationsanpassung handle. ÖVP-Klubchef Reinhold Lopatka meinte, dass Abgeordnete, die fleißig arbeiten, aus seiner Sicht nicht überbezahlt seien.

Dennoch soll an dieser Stelle erinnert werden, wie viel so mache Polit-Gage derzeit beträgt: Bundespräsident Heinz Fischer (SPÖ) verdient derzeit 23.631 Euro brutto monatlich, mit der automatischen Erhöhung würde sein Gehalt 2015 auf 24.033 Euro steigen. Das monatliche Salär von Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) würde von rund 21.100 Euro auf 21.458 Euro erhöht. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) verdient derzeit monatlich rund 18.568 Euro brutto, dank automatischer Erhöhung wären es 2015 18.883 Euro.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link