Zahlreiche Christen in Pakistan ermordet

Es war eine schwarze Woche für die christliche Minderheit im muslimischen Pakistan. Alleine in den letzten Tagen wurden drei Christen von fanatischen Moslems brutalst ermordet. Ein Ehepaar wurde in der Provinz Punjab von einem Mob totgeprügelt und anschließend verbrannt, ein anderer Christ wurde von einem Polizeibeamten ermordet.

Christen sind “Freiwild”

Die ohnehin rechtlose christliche Minderheit in Pakistan ist dabei ständigen Blasphemievorwürfen radikaler Islamisten ausgesetzt. Kommt auch nur der Verdacht auf, ein Christ habe den Koran geschändet oder den Propheten Mohammed beleidigt, ist dieser quasi vogelfrei und wird anschließend meistens von Fanatikern brutal umgebracht. Dem christlichen Ehepaar erging es ähnlich. Als der Vorwurf laut wurde, die beiden hätten Seiten des Korans verbrannt, wurden sie von einem Mob ermordet und in einer Ziegelbrennerei verbrannt. Sogar die Kinder wollte man ermorden.

Der Christ Tufail Haider wurde gar von einem Polizeibeamten wegen angeblicher Beleidigung des Propheten umgebracht. Der Polizist ermordete Haider mit einer Axt in seiner Gefängniszelle. Dass auch die pakistanische Justiz keine Gnade mit der christlichen Minderheit kennt, beweisen immer wieder die umstrittenen Blasphemie-Gesetze und die stetigen tätlichen Übergriffe von Polizisten auf Christen. Aktuell sitzen aufgrund der Gesetze mehrere Christen im Todestrakt und sehen ihrer Hinrichtung entgegen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link