Ratingagentur: Twitter-Anleihe ist Ramsch

Nicht hoch im Kurs steht der Kurznachrichtendienst Twitter bei der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P). S&P hat die von Twitter neu aufgelegte Finanzierungsanleihe in der Höhe von 1,8 Milliarden Euro lediglich mit der Bonitätsnote „BB-“ bewertet. Die Kreditwürdigkeit von Twitter liegt damit finanzwirtschaftlich auf sogenanntem „Ramschniveau“.

Die Anleihe wird durch S&P bewertungsmäßig im Spekulationsbereich angesiedelt. Auf Grund dieser Bewertung stürzte die Twitter-Aktie sofort um sechs Prozent im Börsehandel ab. Insgesamt sind seit Jahresbeginn Twitter-Aktien um 40 Prozent gefallen.

S&P bewerten Twitter-Strategie als aggressiv

S&P-Analysten haben die bisherige und gegenwärtige Twitter-Strategie als „sehr aggressiv“ qualifiziert. So rechnen Experten der Finanzwirtschaft damit, dass es bis 2016 dauern wird, bis Twitter seine aushaftenden Kredite aus dem laufenden Ertrag wird vollständig bedienen können. Hohe Quartalverluste und mäßiges Wachstum verheißen für Anleger nichts Gutes. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link