Düsseldorf: Patriotischer Abendspaziergang gegen Islamismus

Am 8. Dezember 2014 ist es nun auch in Düsseldorf soweit. Nach dem Vorbild der in Dresden stattfindenden überparteilichen Abendspaziergänge gegen die Islamisierung, soll an diesem katholischen Feiertag nun auch im Ruhrgebiet eine solche Veranstaltung stattfinden. Zuletzt hatte die überparteiliche PEGIDA-Organisation („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“) in Dresden mehr als 8.000 Personen auf die Straße gebracht.

In Nordrhein-Westfalen rechnen die Veranstalter bei der ersten Zusammenkunft dieser Art mit mindestens 1.000 Teilnehmern. Unterstützt wird die Veranstaltung u.a. von der Bürgerbewegung Pro NRW. Start der Demonstration gegen die Islamisierung sowie die verfehlte Einwanderungs- und Asylpolitik ist der Platz vor dem Düsseldorfer Landtag. Beginn ist um 18:30 Uhr.

Linksextreme mobilisieren

Weil Linksextremisten und sogenannte Antifaschisten zu Gegendemonstrationen gegen die Anti-Islamismusdemonstration aufrufen, ist davon auszugehen, dass der Schwarze Block erneut mit Gewalt versuchen wird, Bürger daran zu hindern, ihr Recht auf Versammlungsfreiheit auszuüben. Schon seit Tagen wird auf linken Internet-Blogs gegen den Abendspaziergang der Patrioten polemisiert. Bei der Polizei hingegen sieht man die Sache anders. Sie geht von einem friedlichen Verlauf aller angemeldeten Demonstrationen aus.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link