Linksextreme planen zu Silvester zahlreiche Sachbeschädigungen in Leipzig.

Foto: Bild: Bildschirmfoto Indymedia
Linksextreme wollen zu Silvester Leipzig platt machen

Hass und Gewalt wird von der linksextremen Plattform Indymedia für die Silvesternacht am 31.12.2014 in der Stadt Leipzig angekündigt. In einem Aufruf unter dem Titel „Zerschlagt die Fassade einer kaputten Welt“ drohen Linksextremisten mit Gewalt gegen mehr als 50 Ziele in der Stadt. Unter anderem werden Häuser von Burschenschaften, die Sparkasse, die Volksbank, die Commerzbank, das Arbeitsamt und das Sozialamt genannt. Daneben wollen die Linken aber auch die Parteilokale von SPD, CDU, Grünen und AfD zu Silvester platt machen.

Akt der Zerstörung als Funken der Hoffnung

Die Linkschaoten preisen die Zerstörung als „Funken der Hoffnung“ und wollen einen Angriff auf den „deutschen Schein einer heilen und friedlichen Welt“. Wörtlich heißt es in ihrem Pamphlet:

Neben diesen möglichen Zielen gibt es viele weitere, die wir angreifen werden. Wir werden nicht hinnehmen, dass Menschen im Angesicht der globalen Katastrophe und des Elends ihrer Brüder und Schwestern ihren Wohlstand in Form von Luxusautos präsentieren. Wir werden auch die Dauerbespaßung unseres Alltags in Form von Werbung und glänzenden Schaufenstern zerschlagen, mit der uns die stumpfe Konsumwelt des warenprodzierenden Patriarchats ins Hamsterrad der ausbeuterischen Beschäftigung locken will.

In diesem Sinne: Sammle dich mit Deinen Genoss_innen und beteilige Dich am Angriff auf den deutschen Schein einer heilen und friedlichen Welt. Greife jene an, die das gute Leben versprechen, aber immer nur das gute Leben Weniger meinen; Jene, die zurück wollen zu Nationalismus und Rassismus und die Tore Europas noch schneller schließen wollen; Die Schergen des Staates, die nur seine Macht verteidigen und dabei selber Freude an der Macht verspüren; Und auch die, die sich innerhalb der Stadt an der Vertreibung und Ausgrenzung armer Bevölkerungsschichten beteiligen.

Jeder Akt der Zerstörung ist ein kleiner Funken der Hoffnung in einer dunklen Nacht.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link