Villacher Kirchenbesucherin von Türken mit Beil attackiert

Eine Bluttat mit mutmaßlich muslimischem Hintergrund fand am vierten Adventsonntag in Villach statt. Ein 24jähriger Türke attackierte eine 80jährige Kirchenbesucherin mit einem Fleischerbeil, als diese die Sonntagsmesse besuchen wollte. Der Attentäter stürmte auf die Frau, die sich mit anderen Kirchgängern vor der Kirche St. Josef kurz vor 10 Uhr Vormittag versammelt hatte. Danach riss er sie zu Boden und schlug mit dem Beil auf sie ein.

Bei dieser Attacke wurde der alten Frau fast ein Ohr abgetrennt. Dieses konnte nach einem medizinischen Eingriff gerade noch gerettet werden.

Attentäter: Islamist, Psychopath oder beides?

Der türkische Attentäter ist mittlerweile in Haft. Ob der Täter ein Islamist oder „nur“ ein Psychopath ist, scheint unklar. Die Polizeibehörden gehen aktuell davon aus, dass es sich um eine Person mit starken psychischen Störungen handelt. Für einen religiös-radikalen Hintergrund spricht, dass der Türke bei den Vernehmungen laut Medienberichten ausgesagt haben soll, dass er Kirchenbesucher nicht mag und der 4. Adventsonntag ein „Massakertag“ sei.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link