Die meistgelesenen Artikel im Jahr 2014 | Unzensuriert.at

Die meistgelesenen Artikel im Jahr 2014

Auf einem Video ist zu sehen, wie Islamisten einem Christen den Kopf abschneiden. Foto: Bildschirmfoto LiveLeak
Auf einem Video ist zu sehen, wie Islamisten einem Christen den Kopf abschneiden.
Foto: Bildschirmfoto LiveLeak
30. Dezember 2014 - 20:14

Mehr zum Thema

Die Redaktion von Unzensuriert.at hat mit ihren Artikeln auch im Jahr 2014 wieder ein Millionenpublikum erreicht. Aber was interessierte die Leser am meisten? Im Jahresranking gibt es da eine unangefochtene Nummer eins – und zwar den Artikel „Islamisten in Syrien schneiden Christen vor laufender Kamera die Köpfe ab“. Dabei wurde er bereits im Juni 2013 geschrieben. Mit dem Artikel über Zoophile in Deutschland (Platz 9) und Werner Faymanns Loch im Lebenslauf (Platz 6) sind auch Berichte aus den Jahren 2012 und 2011 im Ranking vertreten.

Hier sind die Artikel, die es in die Top-10-Jahreswertung geschafft haben:

1. Islamisten in Syrien schneiden Christen vor laufender Kamera die Köpfe ab
Hier geht es um eine grausame Bluttat, wie sie in islamischen Ländern nicht selten vorkommt. Die bestialische Tat wird auf einem Video auf LiveLeaks gezeigt. Darin ist zu sehen, wie syrische „Rebellen“ zwei Christen, einer davon ist ein Priester, die Köpfe abschneiden.

2. Türken wollen Ried im Innkreis für ihre Landsleute einnehmen
In diesem Artikel wird über ein deutsch-türkisches Musik-Video berichtet, in dem zwei junge Männer, die sich „Chiko ft. Dibo“ nennen, die Stadt Ried im Innkreis als die „ihre“ bezeichnen und in dem Musikfilm auch als solche belagern. Das Video wurde – wohl auch, weil es bereits einige Aufregung verursacht hatte – rasch auf „privat“ gesetzt, sodass die Öffentlichkeit es auf YouTube nicht mehr sehen konnte.

3. Türkenkinder ritzten Bub ein Kreuz in den Rücken
In einer Tiroler Volksschule sollen zwei achtjährige Kinder mit türkischen Wurzeln einen Mitschüler ins WC gezerrt und ihm anschließend mit einem Messer ein Kreuz in den Rücken geritzt haben.

4. NATO-General plant bereits für Russland-Krieg
Im Zuge des sich immer weiter zuspitzenden Ukraine-Konfliktes kamen Pläne der NATO ans Tageslicht, in welchen ein bevorstehender Krieg mit Russland genauestens durchgeplant wird.

5. „HoGeSa“: Eine Mutter erschüttert das Zerrbild der Medien
Tatjana Festerling, eine aufgrund ihrer Biographie sowohl des Rechtsextremismus als auch des Hooligantums völlig unverdächtige Mutter zweier erwachsener Kinder, hatte sich in Nordrhein-Westfalen ebenfalls der Demonstration gegen die Salafisten angeschlossen. Sie schildert die offensichtlich von oben beauftragte „Strategie“ der Polizei, die zur Eskalation führte.

6. „Doktor“ Faymann und das schwarze Loch im Lebenslauf
Was hat Bundeskanzler Werner Faymann in den Jahren zwischen 1978 und 1985 eigentlich so gemacht? Ein Tagebuch-Leser im Blog des früheren Presse-Chefredakteurs Andreas Unterberger ging dieser Sache nach und stieß auf eine Mauer des Schweigens. So bleibt in Faymanns Biographie ein großes schwarzes Loch: sieben Jahre, die der 51-Jährige nicht öffentlich machen will.

7. Linksextreme kündigen Bürgerkrieg gegen Bullen an
Ein schockierender Artikel wurde nach der brutalen Demo in Hamburg auf der linksextremen Plattform Indymedia veröffentlicht. Unter dem Pseudonym „Das unverbesserliche Kollektiv“ beklagen die Autoren, Deutschland sei eine Diktatur, und befinden gleichzeitig, das „Empire“ liege am Boden. Außerdem wird ein Bürgerkrieg gegen die „Bullen“, also gegen die Polizei, angekündigt.

8. Zoophile: Wenn die Stute auf den Freier wartet
Zoophile gibt es tatsächlich. Es sind Menschen, die Sex mit Tieren haben und sie sind in einem Verband namens ZETA organisiert. Sie kämpfen gerade dafür, ihre Neigung ausleben zu dürfen. Denn in Deutschland wurde ein Gesetz beschlossen, das den sexuellen Kontakt mit Tieren unter Strafe stellt. Der Verein kündigte an, gegen dieses „Moralgesetz“ eine Verfassungsbeschwerde einzureichen.

9. Asylanten erpressen „Asyl-Spa-Österreich“ mit unverschämter Hungerstreik-Drohung
Kaum schuf Wien in der ehemaligen Zollwacheschule in Erdberg Platz für bis zu 350 Einwanderer, protestieren dort schon die ersten gegen Unterbringung und Verpflegung und setzen zu einem Hungerstreik an.

10. Beweise für den Aufbau des Islamischen Staates durch die USA
Während die westliche Welt immer noch wie gelähmt erscheint angesichts des barbarischen Treibens der Terroristen des Islamischen Staates, werden immer mehr Stimmen laut, die die USA und ihre Verbündeten hinter dem Aufstieg der Terrororganisation sehen. Zahlreiche hochrangige Politiker, aber auch ehemalige Islamisten legen nun Beweise vor.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in